Tuesday, 11. September 2007 15:53 Uhr Alter: 10 yrs
Kategorie: Aktuelle Meldungen, Aktuelle Meldungen ZTI, Aktuelle Meldungen Arnsberg
Von: LIV Zahntechnik NRW

Totalprothesen halten länger als es für die Patienten gut ist.

Regelmäßige, zahnärztliche Kontrollen sind wichtig


In einer wissenschaftlichen Studie untersuchten Prof. Dr. Th. Kerschbaum et. alt. die Gebrauchsperioden von Totalprothesen und bewerteten die Ergebnisse.

Viele der Totalprothesen in dieser Studie, so Prof. Kerschbaum, wurden von Patienten getragen, die über 60 Jahre und älter waren. Dass Patienten in diesem Alter neben der Zahnlosigkeit auch noch eine Vielzahl anderer Erkrankungen haben, lässt sich leicht nachvollziehen. Umso wichtiger sei es, dass Patienten in diesen Altersstufen – wenn möglich – ihre regelmäßigen Zahnarztbesuche beibehalten, auch wenn sie zahnlos sind.
Dafür sprechen der Studie gemäß keineswegs nur funktionelle Gründe.

Zahlreiche Studien belegen, so Prof. Kerschbaum, dass aus Sicht der Patienten die Notwendigkeit der Nachsorge des totalen Zahnersatzes mit zunehmendem Alter von Patient und Prothese eher abnimmt.

Deshalb bleibt es wichtig, die Patienten und ihre Angehörigen im Hinblick auf regelmäßige Kontrollen der Totalprothesen aufzuklären. Im Gegensatz zu anderen Zahnersatzarten ist eine Totalprothese besonders für motorisch eingeschränkte Patienten und Hilfspersonal in Heimen leicht zu pflegen sowie ein- und auszugliedern. Je älter die Patienten werden, umso zufriedener scheinen sie mit ihrem Zahnersatz zu sein, egal in welchem Zustand er ist. Diese Tatsache hat aber auch gleichzeitig zur Folge, dass Totalprothesen oftmals länger getragen werden, als es wissenschaftlich vertretbar wäre.

Die vollständige Studie ist veröffentlicht in der Deutschen Zahnärztlichen Zeitschrift, 62-2007-7, erschienen im Deutschen Ärzte-Verlag, Köln, im Internet zu finden unter www.zahnheilkunde.de.


  © Copyright ADT Dental Technik GmbH 2018