Thursday, 16. June 2011 08:30 Uhr Alter: 7 yrs
Kategorie: Aktuelle Meldungen, Aktuelle Meldungen ZTI, Aktuelle Meldungen Arnsberg, Aktuelle Meldungen ZTI OWL

Zahnlexikon ab sofort kostenfrei bei iTunes


"Das iPhone ist nicht länger zahnlos", kommentiert Dirk Kropp, Geschäftsführer von proDente, den Start der ersten Zahnlexikon-App für Smartphones. Besitzer eines iPhones, eines iPod Touch oder auch iPads können ab sofort Begriffe wie „Mukosa“ oder „Pulpa“ nachschlagen. Das  zahnmedizinische Lexikon von proDente - seit 2003 schon im Internet verfügbar - bietet in der App über 550 Begriffe aus dem zahntechnischen und zahnmedizinischen Alltag.

Die erste App von proDente und zugleich die erste App überhaupt, welche zahnmedizinische und zahntechnische Begriffe erklärt, richtet sich an Patienten und Fachleute. Wer Fachbegriffe schnell nachschlagen will, kann sich mit dem neuen App von proDente schnell Hilfe holen. Die Erläuterungen sind allgemeinverständlich und einfach gehalten - ein Großteil der Erklärungen wird zusätzlich in Bildern oder Graphiken dargestellt. Einige Begriffe - z.B. Parodontitis - werden zudem mit Filmen ergänzt.

Technische Voraussetzung

Die Zahnlexikon-Applikation wurde für das iPhone entwickelt und kann über iTunes installiert werden. Die Anwendung kann auch auf dem iPad genutzt werden. Die App ist im App-Store unter den Suchwörtern „prodente“ oder "Zahnlexikon" zu finden. Eine Applikation für das Betriebssystem Android soll der nächste Schritt sein.

Überdurchschnittliche Bewertungen

"Die ersten Reaktionen der Nutzer sind überdurchschnittlich gut", kommentiert Kropp das bisherige Feedback der Kunden. "Wir werden nun zügig versuchen, die Zahl der Begriffe zu erhöhen", führt Kropp weiter aus.

Quelle: Initiative proDente e.V.


  © Copyright ADT Dental Technik GmbH 2018