Wednesday, 28. July 2010 08:00 Uhr Alter: 7 yrs
Kategorie: Aktuelle Meldungen ZTI OWL, Aktuelle Meldungen, Aktuelle Meldungen ZTI, Aktuelle Meldungen Arnsberg

Deutscher Zahnersatz: streng kontrolliert

Der lange Weg zur Qualität


Bei Zahnersatz und anderen zahntechnischen Arbeiten gibt es große Qualitätsunterschiede. „Deshalb sollten Patienten ganz genau wissen, welches Material in ihren Mund gelangt und wer den Zahnersatz herstellt“, fordert Thomas Lüttke, Zahntechnikermeister und Experte der Initiative proDente e.V.

Das Niveau der deutschen Zahntechnik ist im Vergleich zu vielen anderen Ländern sehr hoch. „Gründe hierfür sind unter anderem die guten Ausbildungsstandards und die strenge Reglementierung, was die Qualität der eingesetzten Materialien betrifft“, weiß Lüttke. Für den hergestellten Zahnersatz gibt das Dentallabor eine Konformitätserklärung ab. So verpflichten sich alle deutschen Meisterlabore, dass der Zahnersatz nach den Vorgaben des deutschen Medizinproduktegesetzes hergestellt wird und damit den in Deutschland hohen Qualitätsanforderungen entspricht. Dies dient dem Schutz und der Sicherheit des Patienten.

Hohe Qualität durch QS-Dental

Die zahntechnischen Innungsfachbetriebe in Deutschland haben darüber hinaus unter der Marke Q_AMZ eine neue Qualitätsoffensive gestartet. Ein Qualitätssicherungssystem namens QS-Dental hilft den Laboren, die zahlreichen gesetzlichen Anforderungen und Vorschriften vollständig und sicher zu erfüllen. Ein QS-Dental geprüftes Labor dokumentiert und garantiert bei jeder Neuanfertigung mit einem besonderen Zertifikat die Einhaltung hoher Qualität. Das Zertifikat gewährleistet unter anderem die ausschließliche Verwendung von geprüften und bioverträglichen Materialien. Außerdem sichert es die Fertigung des Zahnersatzes auf Basis exklusiver, fachlich fundierter Qualitätssicherungsstudien zu. Darüber hinaus verpflichtet es den Zahntechnikermeister und seine Mitarbeiter, sich kontinuierlich weiterzubilden. Die zahntechnischen Innungsbetriebe geben damit den Patienten ein zusätzliches Qualitätsversprechen als AMZ „Allianz für Meisterliche Zahntechnik“.

Zwei Jahre Gewährleistung auf Zahnersatz

Eine so genannte Gewährleistungspflicht garantiert gesetzlich versicherten Patienten Sicherheit bei der zahnärztlichen Versorgung. “Der Zahnarzt übernimmt für Füllungen und die Versorgung mit Zahnersatz eine zweijährige Gewähr“, so Lüttke. In dieser Zeit muss der Zahnarzt bei Mängeln, die er zu verantworten hat, kostenlos nachbehandeln. Für Mängel, die der Zahnarzt nicht verursacht hat, z.B  dann, wenn der Patient sich nicht an die Anweisungen des Zahnarztes gehalten hat oder die Besonderheiten der Erkrankung Ursache sind, trägt er keine Verantwortung.

Die Zusammenarbeit eines Zahnarztes mit einem lokalen Labor bringt hierbei zahlreiche Vorteile für den Patienten. Nicht nur eventuelle Korrekturen beim Zahnersatz können viel schneller vorgenommen werden, auch die Abstimmung der Farb- und Formwahl ist einfacher: spezielle Wünsche können besser berücksichtigt werden. Wenn der Patient möchte, kann er sich das Labor selbst oder auch den Herstellungsprozess seines Zahnersatzes anschauen. Die Beratung im Dentallabor wird mehr und mehr zu einer selbstverständlichen Serviceleistung.

Quelle: Initiative proDente e.V.


  © Copyright ADT Dental Technik GmbH 2018